Eine Kindergartenwoche

  1. Turnen

  2. Projektarbeit

  3. Den Wald erkunden und erleben


Kinder brauchen Sicherheit und Orientierung. Eine Kindergartenwoche, die meist im gleichen Rhythmus verläuft, kann ihnen das bieten. Zurzeit sieht eine typische Woche im Kindergarten Bischofsteich wie folgt aus:

Montag Turnen
Dienstag Projekt (z. B. Lubo)
Mittwoch Turnen mit Heike Zarp, Schulstunde
Donnerstag Turnen
Freitag Wald, Projekt

Jeden Tag wird außerdem bei den angehenden Schulkindern 10 Minuten lang die phonologische Bewusstheit gefördert, da dieses eine Möglichkeit darstellt, der Lese- und Rechtschreibschwäche frühzeitig präventiv entgegenzuwirken. Phonologische Bewusstheit ist eine bestimmte Form der Sprachbewusstheit. Hierbei lernen die Kinder die lautliche Struktur der Sprache kennen und erfahren durch Übungen, dass Sätze aus Wörtern, Wörter aus Silben und Silben aus Lauten aufgebaut sind. Das Würzburger Trainingsprogramm zur phonologischen Bewusstheit wurde von Prof. Dr. Wolfgang Schneider am Psychologischen Institut der Universität Würzburg entwickelt.


An jedem ersten Mittwoch im Monat dürfen die Kinder ein Spielzeug ihrer Wahl von zu Hause in den Kindergarten mitbringen. Der Spielzeugtag ist eine schöne Gelegenheit für die Kinder eine Regel kennen zu lernen, denn es ist nur am Spielzeugtag erlaubt, ein Spielzeug von zu Hause mitzubringen. Zudem bietet er den Kindern die Möglichkeit, ihren Kindergartenfreunden zu zeigen, womit sie sich gerne beschäftigen und spielen. Der Kindergartenalltag bekommt dadurch etwas mehr Abwechslung und wird noch interessanter.