Projektarbeit

Projekte bieten den Kindern im Kindergarten die Möglichkeit, bestimmte Themen oder Inhalte über einen begrenzten aber längeren Zeitraum gemeinsam zu erkunden. Hier lernen die Kinder soziale Kompetenz, da eine Auseinandersetzung in der Gruppe stattfindet, auch können sie gleichzeitig Wissen inhaltlich vertiefen. Die Projektarbeit kann den wöchentlichen und täglichen Rhythmus verschieben und bietet den Kindern somit Abwechslung von der täglichen Routine.

Ein Projekt des Kindergartenjahres 2013/2014 war die Durchführung des Förderprogramms „Lubo aus dem All“. Es wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universität zu Köln entwickelt und hat die Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen von künftigen Schulkindern zum Ziel. Pro Woche gibt es zwei Fördereinheiten, die jeweils ca. 1 Stunde dauern.
Zu Beginn bauen alle Kinder gemeinsam einen Stuhl- oder Sitzkreis. In der Mitte des Kreises liegt ein Bild, das eine soziale Situation zeigt.

Abb. 5: Beim Projekt Lubo haben die Kinder Spaß und lernen sich in andere hineinzuversetzen.


Wenn alle Kinder Platz gefunden haben, begrüßt die Handpuppe Lubo sie mit dem Lubo-Lied. Danach wird an den Förderbereichen, z. B. mit Spielen, Gesprächen, Malen gearbeitet. Anschließend gehen die Kinder in die „Wetterecken“, um zu zeigen, wie sie sich fühlen (z. B. Gewitterecke – ich bin wütend, Sonnenecke – ich fühle mich wohl). Danach folgt die Sternenrunde, in der Lubo jedem Kind ein positives Feedback und zur Belohnung einen Stern gibt. Zum Ende wird in einem Abschlussritual Abschied von Lubo genommen.


zurück weiter zu den Wald erkunden und erleben